Ausführliche und kompetente Beratung durch Ihren Hundefriseur bei Style for Dogs

Unser erstes Kennenlernen wird im wahrsten Sinn des Wortes ein gegenseitiges Beschnuppern sein. Ihr Hund weiß ja noch nicht, was ihn erwartet und ich weiß nicht, was für ein Hund mich erwartet. Aber all das geht in der Regel sehr locker vonstatten. Damit Sie schon mal einen Anhaltspunkt haben, erkläre ich Ihnen einiges aus der Praxis.

Viele Fragen … fast wie in der Arztpraxis, nur fröhlicher und entspannter

Bei unserer ersten Begegnung müssen einige Fragen geklärt werden. Zum Beispiel, ob Ihr Hund operiert worden ist oder gerade von einer Krankheit geplagt wird. Hat er Narben, Warzen oder sich kürzlich verletzt?  

Die penible Beantwortung dieser Fragen ist wichtig. Dies entscheidet, welche Pflegeprodukte, Schermaschinen, Bürsten oder Kämme ich benutze. Oder wo ich vorsichtig agieren sollte, z. B. bei Gelenkproblemen, um keine Schmerzen zu verursachen.

Anschließend sehen wir uns den Zustand von Haut und Fell an. Hier hängt die Behandlung davon ab, ob Ihr Hund einer Langhaar- oder Kurzhaarrasse angehört.

Wie ist die Beschaffenheit seines Fells.

Wenn Ihr Liebling kerngesund ist, glänzt sein Fell. Sieht es eher struppig aus, kann es vielleicht an der Ernährung liegen.

Ist sein Haar verfilzt, gibt es einiges zu tun …

Ich berate Sie dazu umfassend.

Wir besprechen, ob er getrimmt oder einfach nur geschnitten werden muss. Für Rassen, die getrimmt werden: Sollten Sie eine komplette Schur wünschen, gebe ich zu bedenken, dass die Haare dann häufig nicht mehr so nachwachsen, wie sie ursprünglich waren.

Wie sieht seine Haut aus, ist sie gesund oder produziert sie Schuppen, gibt es trockene Stellen? Auch interessiert es mich, wie Sie ihn bislang gepflegt haben.

Zuletzt sprechen wir darüber, wie Ihr Hund lebt. Ob er in einem Zwinger, einem Haus mit Garten oder in einer Wohnung gehalten wird. Wovor hat er Angst, worüber freut er sich. Ist er sehr nervös oder eher der „Bär Balu“-Typ.

Aus all dem kann ich sein Verhalten ableiten. So weiß ich, worauf er positiv oder aggressiv reagiert.
Ja, ja, ich stelle mir vor, was Sie jetzt denken:

Für eine Hundefriseuse will die aber viel wissen …

Aber glauben Sie mir, je besser ich Ihren Hund kenne, desto leichter ist die Zusammenarbeit zwischen uns Dreien. Nun sind Sie an der Reihe. Als HundehalterIn haben Sie sicherlich ebenso einige Fragen, die ich Ihnen gern beantworte.

Ich freue mich auf unsere erste Begegnung und dann besprechen wir, welchen Schnitt Ihr Gefährte auf vier Pfoten haben soll. Ich mache Ihrem Liebling jede Frisur … außer Dauerwelle. Letzteres sage ich natürlich mit einem Augenzwinkern.

Und danach gibt’s einen lieben Pfotendruck …