Sonnenschein und Balljunkie

Es war einmal …
mein erster Termin mit einer Parson Russell Terrier Dame mit dem Namen Luna.

Der Termin beim Hundefriseur ist ja bei vielen Hunden so willkommen, wie bei uns ein Zahnarztbesuch. Nicht aber bei diesem Sonnenschein.

Sie kommt angestürmt und scheint zu sagen: „ Jippi!!! Hey, was kostet die Welt, spiele mit mir!!!“ Ok, denke ich mir, lernen wir uns mal besser kennen und ab geht’s. Aus zweimal den Ball werfen, werden automatisch einige viele Male mehr. Diese Energie und Lebensfreude ist ja schließlich ansteckend. Mein Grinsen im Gesicht wird immer breiter.

Aber …., mir geht so durch den Kopf …. bevor sie auf dem Trimmtisch still stehen muss, ist es bestimmt nicht ratsam, ihren Energielevel noch höher zu puschen.

Also ab zum Tisch mit der jungen Dame. Immer noch freudig aufgeregt, steht sie nun da, als ob sie sagen will: „Ups, wäre ich mal lieber weggelaufen, spielen ist doch viel schöner“. Wenn sie könnte, würde sie garantiert ihre Mundwinkel bedeutend nach unten bewegen.

Aber wer jetzt denkt, dass sie auch auf dem Tisch so zappelig ist, weit gefehlt. Als ob sie weiß, da muss ich jetzt schnell durch, dann geht’s weiter, ist sie die liebste Hündin überhaupt. Naja, fast immer. Wer lässt sich schon gerne den Po frisieren und am Kopf muss man ja besonders still halten.

Kaum fallen bei mir die Worte: „So mein Schatz, fertig, das hast du ganz toll gemacht.“, legt sie ihren Schalter sofort auf Spielmodus. Klar kann ich da nicht widerstehen und es wird ausgiebig mit dem heiß geliebten Ball gespielt.

Dieses Spiel spielen wir nun bei jedem Termin und es ist einfach großartig. Ein Sonnenschein auf vier Pfoten.